Akupunktur

Die Akupunktur ist ein Teilgebiet der traditionellen chinesischen Medizin (TCM).

Sie geht von der Lebensenergie des Körpers aus (Qi), die auf definierten Leitbahnen/Meridianen, zirkuliert und einen steuernden Einfluss auf alle Körperfunktionen hat. Ein gestörter Energiefluss wird für Erkrankungen verantwortlich gemacht und soll durch Stiche in auf den Meridianen liegenden Punkten ausgeglichen werden.

Die Akupunktur wird durch feine Nadeln in die Haut des Patienten gestochen. Dadurch wird das Qi (Lebensenergie) stimuliert. 

Die Behandlung besteht aus Befragung, Zungen- und Pulsdiagnose. 

Weitere Behandlungsmethoden der TCM:

  • Tuina
  • Gua Sha
  • Schröpfen
  • Moxibustion

Anwendugsgebiete:

  • Rückenschmerzen
  • Kopfschmerzen / Migräne
  • Heuschnupfen
  • Asthma
  • Chronische Nasennebenhöhlenentzündung
  • Magen-Darm-Beschwerden (Reizdarm, Sodbrennen, usw.)
  • Frauenbeschwerden ( Menstruationsschmerzen, PMS,  Wechseljahrbeschwerden, usw)
  • Kinderwunsch
  • Geburtsvorbereitung
  • Schwangerschaftsbeschwerden (Übelkeit/Erbrechen, Verstopfung, usw.)
  • Schlafstörungen